Sitzungsprotokoll_2017_12_04

Datum: 
Mittwoch, 12. April 2017
Sitzungsleitung: 
Patrick Ufer
Protokollant: 
Henning Iseke

Formalia

Sitzungsbeginn 19:11 Uhr
Sitzungsende 21:12 Uhr
Sitzungsleitung nächste Sitzung Julian L.
Protokoll nächste Sitzung Lukas Kö.
Aufgaben- und Beschlussverantwortlicher Lukas Kö.
Der FSR ist mit 8 von 12 gewählten Mitgliedern beschlussfähig.

Protokolle

Post

  • Postkarte von ZaPF-Menschen ist angekommen, die sich freuen uns in Heidelberg wieder zu sehen.

E-Mails

[PFSR] {ext} Studierendenbefragung für das CHE-Ranking: bitte Werbung machen 27.11.2017
Studenten sollen auf Befragung für das CHE-Ranking aufmerksam gemacht werden. Es sollten dazu E-Mails in der letzten Woche (KW 48) an die Uni-Adresse gekommen sein.
  • CHE (Centrum für Hochschulentwicklung) machen zusammen mit der Wochenzeitung Die Zeit ein Ranking der Hochschulen
    • für einzelne Studienfächer gibt es eine sortierte Liste der Universitäten, die nach bestimmten Kriterien sortiert werden
  • ZaPF vertritt eine sehr kritische Meinung zum CHE, daher wollen wir uns nicht zu sehr dafür einsetzen
  • andererseits wollen wir natürlich in diesem Ranking auch nicht schlecht da stehen
  • der FSR ist nicht einer Meinung:
    • Gewichtung der Kriterien sollte eher persönlich erfolgen statt von außen wie beim CHE-Ranking
    • das Ranking wird von vielen Abiturienten genutzt, daher sollten wir uns dafür einsetzen
    • es ist nicht das alleinige Kriterium für die Studienortwahl, aber macht einen Teil davon aus, daher sollten wir uns doch dafür einsetzen, dass das Ranking möglichst repräsentativ ist
    • Alternative ist u.a. der Studienführer, der aber nicht die Meinung der Studenten enthält
    • die Fragen sind zu grob, beispielsweise kann man nicht alle Dozenten über einen Kamm scheren
[PFSR] {ext} Suche Lernpartner für Lehramt Physik 1. Staatsexamen 27.11.2017
Ein LA-Stundent sucht einen Lernpartner für die Wiederholung der Staatsexamensprüfung im WiSe 17/18. Schwerpunkte sind Atom- und Molekülphysik, Mechanik sowie Theoretische Quantenphysik.
  • E-Mail wurde beantwortet
  • falls noch mögliche Kandidaten bekannt sind, die Anfrage an betreffende Personen weiterleiten
[PFSR] {ext} O[FSR] Gremiensemester 30.11.2017
Die Gremiensemester-Anträge sind bearbeitet und können im Studienbüro abgeholt werden
  • nur zur Information
[PFSR] {ext} Organisation der CERN-Fahrt 01.12.2017
Es wurde sich nach unserem Verantwortlichen für die CERN-Fahrt erkundigt
  • wurde an Sebastian Hammer weitergeleitet

Sitzungsleitung Konstituierende Sitzung

  • Andreas O. erklärt sich bereit die Sitzungsleitung zu übernehmen, Henning I. und Lukas Kö. führen Protokoll
  • Sitzungsbeginn: 18.12.2017 um 19:00 Uhr

Studentische und akademische Selbstverwaltung

StuRa

  • Beitragsordnung war in zweiter Lesung
    • Nebenhörerschaft sollen Beiträge für StuRa/FSRe zahlen (ohne Semesterticket)
    • Grund ist das man einen Erwerb das Semestertickets ermöglichen möchte, es aber nicht ganz korrekt ist, wenn die Beiträge für die Stundentenschaft selbst nicht gezahlt werden müssen
    • außerdem nehmen die Nebenhörer auch Leistungen der Studentenschaft in Anspruch somit ist die Zahlung des Beitrags gerechtfertigt

Studium

nächste StuKo-Sitzung

  • TOPs für den 14.12.2017 um 15:00 Uhr (nur eine BA-StuKo):
    • Studiendokumente allgemeine Anmerkungen
    • Einführungs-Praktikum soll neue Modulbeschreibung bekommen
    • Atom- und Molekülphysik weist inhaltliche Fragwürdigkeiten auf
    • Fortgeschrittene Analysis Prüfung schriftlich/mündlich
    • Mathe-Hausaufgaben
    • Freiversuchsregelung
  • AMok
    • Änderungen am Inhalt der Vorlesung: Dopplung mit Quantentheorie entfernen, Vorziehen von Themen in FeKö z.B. Bindungen
    • Änderung soll angesprochen werden, da u.a. Herr Eng bei der nächsten StuKo-Sitzung vorbeikommt
    • Entlastet das fünfte Semester noch weiter (neben der durchgesetzten Reduzierung der F-Praktikums-Versuche)
    • das Modul ist nicht besonders beliebt (was aber auch an den Dozenten liegen kann)
    • AMok hat das Problem, dass es eine zu große Mischung aus Themen ist, vieles wird eher nur oberflächlich behandelt
    • Streichung von Doppelung sind nicht gut, da mehrmaliges Hören gut ist, außerdem ist das Betrachten aus mehreren Perspektiven hilfreich
      • Beispiel ist Kastenpotential mit Schrödingergleichung
      • allerdings steht dieses gar nicht in der Modulbeschreibung
    • was genau in der Vorlesung besprochen wird hängt vom Lesenden ab
    • ein Semester reicht nur für ein oberflächliches Vorgehen
    • es gibt anscheinend im FSR keine so großen Bestrebungen mehr für eine Änderung
  • Hausaufgaben in Analysis und Lineare Algebra
    • Hausaufgabe sind i.A. sinnvoll
    • Verschiebung der Hausaufgaben von Lineare Algebra nach Rechenmethoden um Fokus mehr auf die Physik im ersten Semester zu legen
    • Meinungen:
      • Hausaufgaben sind vielleicht nicht das pädagogisch beste Mittel
      • Lineare Algebra herauszunehmen ist vielleicht nicht besonders sinnvoll, da es wichtige Grundlagen für die Physik schafft
      • Hausaufgaben können ein bisschen für Kontinuität sorgen und helfen vielleicht etwas den Übergang Schule–Uni zu vereinfachen
      • Hausaufgaben sind Service und Hilfe, um gezwungen zu sein sich mit den Themen zu beschäftigen
      • Hausaufgaben abwechselnd auf die Fächer verteilen (bspw. Zwei-Wochen-Rhythmus)
      • organisatorisch schwieriger umzusetzen?
      • allerdings gibt es den Zwei-Wochen-Rhythmus in anderen Mathematik-Modulen
      • Regelungen mit Bonus- und Maluspunkten sind rechtlich schwierig und wenn Aufgaben keine Prüfungsvorleistung sind, ist es evtl. schwierig die Bezahlung von Korrektoren zu gewährleisten
    • → es gibt keine eindeutige Position aber interessante Konzepte
    • aktuelle Situation bei den Ersties:
      • Mathe nimmt hohe Priorität ein, danach Rechenmethoden und dann vielleicht auch noch Experimentalphysik
      • Hausaufgabenmenge in Lineare Algebra bleibt so, da sich der Dozent nicht anders überzeugen lässt; allerdings scheint es kein Problem damit zu geben, dass die 50% zum Bestehen der Vorleistung erreicht werden
  • Freiversuchsregelung drei aus acht soll wegen zu hohem Arbeitsaufwand nach Herrn Strunz weg
    • Herr Strunz lässt Argument der psychologischen Entlastung nicht gelten
    • ist der Meinung, dass, wenn man es in vier Versuchen schafft, es auch in drei Versuchen schaffen kann
    • Studiengangsevaluation zeigt jedoch, dass psychologische Belastung durch Prüfungen sehr hoch ist
    • wir müssen darauf pochen, dass die psychologische Belastung nicht noch weiter ansteigt, sie ist auch im Vergleich mit anderen Studiengängen hoch
    • FSR ist der Meinung, dass die Freiversuche nicht abgeschafft werden sollen, sondern eher dafür, dass man die Regelung aufweitet, da dies auch zu einer Verringerung des Arbeitsaufwandes führen könnte
  • Prüfung Mathe
    • FakRa wird Regelung zur Prüfungsleistung vermutlich Überstimmen, sodass es zu einer schriftlichen Prüfung kommen wird
    • dieser These wird heftig widersprochen, wir sollten uns auf jeden Fall für eine Beibehaltung des aktuellen Stands einsetzen
  • es soll einen Vorbesprechung vor der StuKo-Sitzung geben

F-Praktikumsordnung

  • es existierten unterschiedliche Versionen der Praktikumsordnung für das F-Praktikum auf der Homepage
    • das wurde mittlerweile behoben und hatte technische Gründe
  • Antestat darf in die Bewertung des F-Praktikums-Versuch mit einfließen; das wurde von der Praktikumskommission beschlossen (so wie alle Änderungen an der Praktikumsordnung)
    • allerdings ist dieser Beschluss nicht dem FSR mitgeteilt worden, möglicherweise hat uns der studentische Vertreter vergessen zu informieren
  • ein Mittel, um Vorbereitung der Studenten im F-Praktikum zu forcieren
  • der FSR ist eher dagegen, dass das Antestat mit in die Note für das F-Praktikum einfließt
  • es soll demnächst wieder eine Sitzung einberufen werden
  • Verfahrensvorschlag: bei Einladungen der Kommissionen auch eine E-Mail an den FSR schicken
  • Vorschlag, dass Beschlüsse der Praktikumskommission an die Studienkommission gehen sollen

EVA

  • im Moment wurden noch nicht so viele Evaluationen durchgeführt
  • Aufruf dem noch nachzukommen

FSR

Rechnung Domain pfsr. de

  • Axel Hübel hat eine Rechnung für die Domain pfsr.de geschickt
  • er stellt die letzten zwei Jahre in Rechnung, da er es letztes Jahr vergessen hat
  • Summe beläuft sich auf 24,48€

Homepage

  • die Homepage läuft gerade nicht ganz rund, es gibt teilweise Darstellungsfehler
  • Henning I. kümmert sich darum

Internale Weihnachtsfeier

  • oder auch internal. Weifei
  • Termin: 13.12.2017
  • Es wird gewichtelt: Dudlen

ESE

  • die ESE-Umfrage wird vorgestellt: 28 Teilnehmer
    • viele haben sich über die Homepage informiert, Facebook wird eher nicht so genutzt
    • ESE-App wird wegen guter Übersichtlichkeit, Kompaktheit gelobt
    • ESE hat bei Orientierung auf dem Campus geholfen
  • Viele Umfrage-Teilnehmer haben nicht an den Veranstaltungen teilgenommen
  • Studentenclubtour kam gut an, Theaterworkshop und Spieleabend mit den Biologen kam nicht gut an
  • Filmquiz und Grillen wird sich als Veranstaltung gewünscht, die auch im Semester wiederholt werden kann
  • Veranstaltungsteilnahme hat auf Grund von Zeitmangel häufig nicht stattgefunden
  • einem Abschlussball stehen die Ersties positiv gegenüber (ca. 60% Fürstimmen)
    • im FSR findet sich dafür aktuell aber niemand, wir würden aber eine Organisation durch FSR-fremde Studenten der Fachschaft fördern

Veranstaltungen

Feuerzangenbowle

  • es werden maximal 400 Karten verkauft, momentan wurden etwa 200 verkauft
  • Vorverkauf geht bis Donnerstag 07.12.2017, bis Jan A. die Kasse zählt

Schampus auf dem Campus

  • es kommt nicht zu einer Beitragserhöhung, daher kann ein nächstes Schampus nicht durch den StuRa gefördert werden
  • wird also vermutlich nicht stattfinden, da etwa 20000€ benötigt werden
  • Hauptorga möchte es vielleicht in zwei Jahren nochmal versuchen
  • HäMa ist von dem Konzept begeistert: Vielleicht kann der FSR zusammen mit ein paar Studentenclubs eine kleinere Veranstaltungen mit ähnlichem Charakter organisieren
  • Sommergrillen soll dadurch aber nicht wegfallen
  • möglicherweise an die Nachtwanderung anhängen, hat aber dann nicht mehr den Charakter vom Schampus

WNF

  • Club Mensa konnte endlich erreicht werden und die Problematiken des Vertrags konnten besprochen werden
  • Problematik war unter anderem eine Subventionierung des Glühweins durch den FSR, was nicht gedeckelt zu hohen Kosten geführt hätte
  • Glühweinmenge sollte aber 100 l begrenzt sein, was aus dem Vertrag nicht direkt hervorging; die Menge liegt deutlich unter der der Vorjahre
  • damit ist die Veranstaltung aber wieder finanzierbar, da die Subventionierung durch den FSR (Zuzahlung 1 € pro Becher) gedeckelt wäre
  • Kosten für andere Getränke werden vermutlich deutlich teurer sein und der Charakter der Veranstaltung damit geht verloren
  • insgesamt geht der es weg von einer studentischen Veranstaltung zu einer normalen Party
  • als Alternative: Tusculum-Eröffnung im Januar abwarten, da letzte Weihnachtsfeier dort gut ankam und den traditionellen Charakter hatte
  • Meinungsbild: Für/Gegen das Stattfinden einer WNF: 0/12

Sonstiges

Aushilfe Hochzeit

  • Franziska Onken, lange aktiv in der studentischen und akademischen Selbstverwaltung, heiratet am 04.08.2018 und sie sucht dafür helfende Hände
  • Sebastian S. wird diesbezüglich noch Leuten auf die Nerven gehen

Reihenfolge StarWars

  • 4, Flashback 2,3, evtl. Rogue One und anschließend 5, 6 und 7 nach Tim K.
  • über die Reihenfolge scheint es keine Einigkeit zu geben
  • längerer Monolog von Lukas Kö. über die richtige Reihenfolge, die ich [der Protokollant] leider hier nicht im Detail wiedergeben kann, da sich mir das alles nicht so ganz erschließt
  • aber es ist doch durchaus etwas merkwürdig, warum sich zu diesem Thema solche hitzigen Debatten entfachen können, das wünscht man sich doch viel mehr bei studienrelevanten Themen